Günstigen Plattformlift finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Wo soll der Lift installiert werden?
In welchem Gebäudetyp wird der Lift eingebaut?
Für wie viele Etagen ist der Lift gedacht?
Wie möchten Sie den Lift kaufen?
Wann wird der Lift benötigt?
Ihre Postleitzahl
Für die Suche nach Anbietern in Ihrer Region
Wer soll die Angebote erhalten?
Für Verbraucher empfohlen vom:

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Menü

Ascendor Plattformlifte: Modelle und Preise im Überblick

Die Ascendor GmbH wurde im Jahr 2006 in der österreichischen Stadt Niederwaldkirchen gegründet und gehört zu den führenden Herstellern von Plattformliften. Das Unternehmen beschäftigt rund 30 Mitarbeiter und hat bis zum aktuellen Zeitpunkt weit über 1.000 Plattformlifte verkauft. Im folgenden Artikel möchten wir näher auf die Dienstleistungen und Produkte der Ascendor GmbH eingehen und diese vorstellen.

Das Vertriebsnetz des Herstellers ist in jüngster Vergangenheit deutlich gewachsen. Ascendor ist nicht nur im europäischen Raum aktiv, sondern auch in Russland und Asien. Durch die Spezialisierung auf Plattformlifte bietet sich die Produktpalette der Firma besonders für Rollstuhlfahrer an, die trotz ihrer Einschränkung auch weiterhin in den eigenen vier Wänden leben möchten. Ascendor fertigt nicht nur für private Abnehmer, sondern auch für Großkunden. So hat der Hersteller beispielsweise im Jahr 2014 Plattformlifte für die Olympischen Spiele in Sotschi produziert.

Service und Produktqualität bei Ascendor

Dass Ascendor größten Wert auf die Qualität seiner Produkte legt, lässt sich schon an der jährlichen Fertigungszahl erkennen. Diese liegt lediglich bei rund 400 Plattformliften pro Jahr.

ascendor lifttechnik

Anders als andere Hersteller fertigt das österreichische Unternehmen alle Komponenten und jeden einzelnen Lift in Handarbeit in Niederwaldkirchen. Schon während der Produktion muss der Plattformlift mehrere Qualitätsprüfungen bestehen, bevor die endgültige Vormontage beginnt. Sobald die Herstellung des Liftes abgeschlossen ist, erfolgt eine erneute Prüfung und ein ausführlicher Testlauf. Erst wenn der Plattformlift allen Qualitätsmerkmalen genügt, wird dieser an den Kunden ausgeliefert.

Ascender PlattformtreppenliftFotosQuelle: ascendor.at | Pressebild | PLK8

Die Lieferzeit eines Ascendor Plattformliftes beträgt im Regelfall zwischen zwei bis vier Wochen und ist abhängig vom aktuell möglichen Produktionsvolumen. Der Service von Ascendor endet nicht mit der Auslieferung und Montage des Liftes. Um Kundenfragen möglichst schnell beantworten zu können, beschäftigt das Unternehmen ausgebildete Service-Fachkräfte, die dem Kunden jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen. Zudem bietet Ascendor als einer der wenigen Lift-Hersteller weltweit eine Standard-Garantielaufzeit von drei Jahren an.

Plattformlift aus Österreich, Montage in Deutschland

Wer in Deutschland wohnt und sich für einen Plattformlift des österreichischen Herstellers Ascendor interessiert, kann diesen über deutsche Kooperationspartner beziehen. Dabei handelt es sich um autorisierte Fachhändler mit ausgebildetem Personal, die im Namen Ascendors die Beratung und Begehung vor Ort durchführen und die Fertigung des Plattformliftes in Auftrag geben. Sobald der Plattformlift produziert und getestet wurde, wird er von Niederwaldkirchen aus direkt an den Fachhändler gesendet.

Produktion in NiederwaldkirchenFotosQuelle: ascendor.at | Pressebild | Produktion eines Kurven-Schienen-Systems in Niederwaldkirchen

Dort angekommen überprüfen die Mitarbeiter vor Ort erneut die Funktionsfähigkeit und den Zustand der einzelnen Bauteile. Im nächsten Schritt erfolgt die Auslieferung an den Kunden und die Montage. Nach der erfolgreichen Installation des Plattformliftes erklären die Mitarbeiter des Fachhändlers die Bedienung und Funktionsweise des Liftes. Nachdem der Kunde über die verschiedenen Funktionen aufgeklärt wurde, gilt der Auftrag als abgeschlossen. Sollten im Folgenden Fragen oder Probleme auftauchen, kann sich der Kunde vertrauensvoll an den Ascendor Kooperationspartner wenden.

Preise von Ascendor Plattformliften

Da ein Plattformlift stets als Einzelstück gefertigt und an die individuellen Bedürfnisse des Kunden und Treppenhauses angepasst wird, variiert der Kaufpreis sehr stark. Ebenso spielt die Treppenform eine entscheidende Rolle. Plattformlifte für gerade Treppen sind günstiger als Modelle für kurvige und verwinkelte Treppenaufgänge. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass ein normaler Plattformlift ohne spezielle Sonderausstattung für gerade Treppen zwischen 8.000 und 15.000 Euro kostet. Wünscht der Kunde Zusatzfunktionen, kann sich der Kaufpreis auf bis zu 18.000 Euro erhöhen.

Plattformlift PLG7FotosQuelle: ascendor.at | Pressebild | PLK7

Ein Plattformlift, der in einem Treppenhaus mit sehr kurvigen Stufenverlauf installiert werden soll, kostet zwischen 12.000 und 19.500 Euro. Die Preissteigerung kommt vor allem durch das Schienensystem zustande, das in diesem Falle exakt an den Treppenverlauf angepasst werden muss. Diese Sonderanfertigung führt zu einem Mehraufwand und höheren Kosten. Im Fall einer Montage im Außenbereich, zum Beispiel an einer Gartentreppe, belaufen sich die Kosten im Regelfall auf 13.000 bis 25.000 Euro. Damit Ascendor einen verbindlichen Kostenvoranschlag abgeben kann, ist eine Vor-Ort-Begehung durch einen Service-Mitarbeiter unerlässlich.

Ascendor-Plattformlifte im Überblick

Der österreichische Hersteller Ascendor bietet insgesamt vier verschiedene Plattformlift-Modelle an. Diese unterteilen sich in die Modelltypen Plattformtreppenlift, Plattformaufzug und Plattformhubbühne. Jedes Modell hat dieselbe hohe Qualität und die gleichen sicherheitsrelevanten Eigenschaften. Alle Plattformlifte von Ascendor sind abschließbar, um sie so vor dem Zugriff unbefugter Dritter zu schützen. Alle Modelle verfügen über eine akustische Warneinrichtung, einen 24 Volt (550 Watt) starken Akku und eine Fernbedienung. Die Belastbarkeit der Plattformlifte variiert je nach Modell, liegt jedoch niemals unter 250 Kilogramm.

ModelleArtOrtTragfähigkeit
MB 1000HubliftInnen und Außen260 kg
MC 2000HomeliftInnen500 kg
PLG7Plattformlift für gerade TreppenInnen und Außen300 kg
PLK8Plattformlift für KurventreppenInnen und Außen300 kg

Ascendor Plattformlifte sind in zwei unterschiedlichen Standard-Größen erhältlich. Die Maße betragen 80 mal 80 und 100 mal 80 Zentimeter. Jedes Modell bietet einen integrierten Sitz, der sich bei Bedarf ausklappen lässt. Aus diesem Grund eigenen sich die Plattformlifte nicht nur für Rollstuhlfahrer, sondern auch für Menschen mit einem Rollator. Alle Lifttypen verfügen über ein leistungsstarkes Akku-Ladegerät, mit dem der Akku automatisch aufgeladen wird. Im Folgenden stellen wir die vier Modelle des Unternehmens genauer vor.

Plattformtreppenlift

Ascendor bietet mit dem Modell PLG7 einen Plattformtreppenlift, der für gerade Treppenverläufe optimiert wurde. Der PLG7 kann sowohl im Haus als auch im Außenbereich angebracht werden und bietet eine maximale Belastbarkeit von 300 Kilogramm. Dank der schlanken Bauweise eignet sich der Lift auch für sehr enge Treppenhäuser. Der Ascendor PLG7 hat ein zeitloses Design in Aluminium-Optik und kann mit verschiedenen Extras ausgestattet werden. Bei Bedarf ist der PLG7 auch mit einer Funkfernbedienung, einer zusätzlichen Schranke für eine bessere Sicherheit und in verschiedenen Farben erhältlich. Sollte der Plattformtreppenlift im Außenbereich zum Einsatz kommen, empfiehlt der Hersteller eine maßgeschneiderte Regenschutzhaube, die als spezielles Zubehör mitgeliefert werden kann.

Plattformtreppenlift width=FotosQuelle: ascendor.at | Pressebild | PLK7

Der Ascendor PLK8 ähnelt dem Modell PLG7, wurde jedoch speziell für kurvige Treppen konstruiert. Der PLK8 ermöglicht den Transport über mehrere Etagen und bietet ein zulässiges Zusatzgewicht von 300 kg. Die Geschwindigkeit des Plattformtreppenliftes wird in besonders engen und steilen Kurven automatisch reduziert und bei geraden Abschnitten erhöht. Der Lift kann mit verschiedenen Zubehörteilen ausgestattet werden z.B. mit einem speziellen Klappsitz aus Edelstahl oder einem Funkwandtaster.

Plattformaufzug

Bei dem Modell Ascendor MC 2000 handelt es sich um einen Plattformaufzug für den Innenbereich. Der Vorteil des MC 2000 ist, dass für die Montage weder eine extra Stützwand noch ein bauseitiger Schacht oder eine Schachtgrube vorhanden sein muss. Die kompakte Bauweise ermöglicht die Verwendung auch in kleinen Treppenhäusern. Die Belastbarkeit wird vom Hersteller mit maximal 500 Kilogramm angegeben und die maximale Förderhöhe liegt bei 13 Metern. Zudem eignet sich der MC 2000 auch zum Transport über bis zu sechs Etagen. Der Plattformaufzug kann individuell nach den Wünschen des Kunden gestaltet werden, beispielsweise in verschiedenen Farben, mit einer größeren Glasfront und vieles mehr.

Plattformhubbühne

Mit dem MB 1000 hat der österreichische Hersteller Ascendor auch eine Plattformhubbühne im Angebot, die sowohl innen als auch außen eingesetzt werden kann. Bei einer zulässigen Belastung von 230 bis 260 Kilogramm bietet der MB 1000 eine maximale Hubhöhe von einem beziehungsweise 1,3 Metern. Die Hebebühne eignet sich sowohl für den privaten Bereich als auch für Unternehmen, die ihren Kunden und Mitarbeitern einen barrierefreien Zugang ermöglichen wollen. Da das Modell MB 1000 aus Aluminium und Edelstahl gefertigt wird, ist es komplett wasserdicht und verfügt somit über eine sehr hohe Wetterfestigkeit.

Weitere interessante Beiträge
HubliftSitzliftPlattformliftGerader TreppenliftAussenlift
Haben Sie Fragen?

Gerne unterstützen wir Sie bei Ihren Fragen rundum das Thema Plattformlift durch eine kostenlose Beratung

Close
Copyright © 2018 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by treppenlifto.de

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch