Günstigen Treppenlift finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Wo soll der Lift installiert werden?
In welchem Gebäudetyp wird der Lift eingebaut?
Für wie viele Etagen ist der Lift gedacht?
Wie möchten Sie den Lift kaufen?
Wann wird der Lift benötigt?
Ihre Postleitzahl
Für die Suche nach Anbietern in Ihrer Region
Wer soll die Angebote erhalten?
Für Verbraucher empfohlen vom:

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Menü

Lifta Treppenlifte – Preise, Kosten und Erfahrungen

Treppenlifte von Lifta sind bekannt durch die Werbung im Fernsehen. Mittlerweile existiert das Unternehmen bereits seit fast 35 Jahren und gehört zu den führenden Anbietern in Deutschland. Dies liegt insbesondere an der großen Breite des Modellprogramms. Lifta bietet Treppenlifte verschiedenster Art an. Sie alle helfen bewegungseingeschränkten Menschen, Treppen zu überwinden und so mobil und unabhängig zu bleiben.

Die ersten Treppenlifte gab es bereits im 19. Jahrhundert. In Deutschland begann die Verbreitung allerdings erst Ende der 1970er Jahre. Von Beginn an dabei waren die Treppenlifte von Lifta. Bis zum heutigen Tage gehört das Kölner Unternehmen zu den führenden Anbietern auf dem deutschen Markt.

Wer ist das Unternehmen Lifta?

Die Lifta Lift und Antrieb GmbH wurde 1977 in Köln gegründet. Die Geschichte des Unternehmens ist allerdings wesentlich älter. Als Aufzugsbau-Unternehmen L. Hopmann gab es die Ursprungsfirma bereits seit 1883. Heute gehört Lifta zu den führenden Anbietern von Treppenliften. Pro Jahr verkauft das Unternehmen nach eigenen Angaben derzeit rund 6.500 Lifte. Insgesamt befinden sich so mehr als 80.000 Lifta Treppenlifte im Einsatz.

Bekannt ist Lifta vor allem durch seine TV-Werbung und das prägnante Logo mit dem Vogel. Dieser soll Bewegung und Leichtigkeit symbolisieren – beides Ziele von bewegungseingeschränkten Menschen, die durch die Treppenlifte von Lifta Realität werden können. Die Treppenlifte von Lifta sind für nahezu jede Treppe geeignet. Lifta verfügt nach eigenen Angaben über die größte Modellauswahl an Treppenliften in Deutschland. Im Sortiment befinden sich sowohl 1-Schienen- als auch 2-Schienen-Systeme.

Treppenlifte von Lifta

Die von Lifta angebotenen Treppenlifte sind in die drei Produktreihen Klassik, Avantgarde und Esprit unterteilt. Der Treppenlift Klassik ist der meistgekaufte Lifta Treppenlift. Er ist sowohl für gerade als auch für kurvige Treppen erhältlich. Die solide Verarbeitung und die stabile Konstruktion sorgen für einen langen und problemlosen Betrieb. Dank des Doppelschienensystems ist der Lifta Treppenlift Klassik besonders ruhig bei der Fahrt. Eine technische und optische Weiterentwicklung ist der Treppenlift Avantgarde. Modernes Design und fortschrittliche Technik sorgen für ein neues Treppenlift-Gefühl. Der Lifta Avantgarde Treppenlift lässt sich gut ans Wohnumfeld anpassen, ist platzsparend und lässt sich bei Nichtgebrauch zusammenklappen.

Lifta-TreppenliftQuelle: Flickr.com | Pressebild von Lifta

Die Treppenlifte der Serie Esprit sind besonders dezent und verfügen nur über eine schlanke Schiene. Auch der Lifta Esprit Treppenlift ist durch verschiedene Farben und Materialien an die jeweilige Wohnsituation anpassbar. Da die Treppenlifte von Lifta immer individuell konzipiert werden, sind generelle Preisauskünfte schwierig. Lifta selbst gibt an, dass sich die Preise für einen Treppenlift zwischen 4.900 und 13.900 Euro bewegen. Für den Außenbereich bietet Lifta den Allwetter Lifta (GTL 320) an. Er ist ganz auf die rauen Einsatzbedingungen von Außentreppen zugeschnitten.

Lifta Klassik Treppenlift für gerade und kurvige Treppen

Bereits seit Jahrzehnten im Programm, ist der Lifta Klassik Treppenlift ein echter Dauerbrenner. Er ist das meistgekaufte Modell im ganzen Sortiment. Seinen guten Ruf hat er durch die hohe Qualität und die solide Konstruktion, die unter Anderem auf ein robustes Doppelschienensystem bei kurvigen Treppen setzt. Es gibt insgesamt vier unterschiedliche Modelle: Klassik 2000 / 2100 für gerade Treppen und Klassik 5000 / 5100 für Kurventreppen. Alle Modelle können auf beiden Treppenseiten verbaut werden. Die maximale Belastbarkeit liegt bei bis zu 160 kg bei geraden bzw. bei 120 kg bei kurvigen Treppen.

Lifta KurvenliftQuelle: Flickr.com | Pressebild von Lifta

Die Bedienung erfolgt über einen in den Armlehnen integrierten Bedienungshebel oder über zwei an der Wand montierte Fernbedienungen. Der Drehsitz ist wahlweise manuell oder automatisch betätigt. In letzterem Fall ist auch ein 1- oder 2-Wege-Drehsitz möglich. Verschiedene Sensoren (u.A. Gewichtssensor und Kontaktsensoren) sowie Gurtsysteme sorgen für ein Maximum an Sicherheit. Lifta gibt auf die Klassik Treppenlifte eine Gewährleistung von drei Jahren. Alle Treppenlifte haben das Sicherheitsgutachten „GS-geprüfte Sicherheit“.

Lifta Esprit Kurventreppenlift

Beim Esprit Treppenlift hat Lifta das Konzept des Klassik Treppenlifts modernen Bedürfnissen angepasst. So ist die Doppelschiene einer einzelnen, sehr dezenten Schiene gewichen, die unauffällig in Bodennähe montiert wird. Optisch gibt sich der Lifta Esprit Kurventreppenlift dadurch extrem zurückhaltend. Farben und Materialien können individuell an das Wohnumfeld angepasst werden. Die maximale Tragfähigkeit des Modells Esprit 4100, wie es ausführlich heißt, beträgt 125 kg.

LiftaQuelle: Flickr.com | Pressebild von Lifta

Die Bedienung erfolgt über einen in den Armlehnen integrierten Bedienungshebel oder über eine Funkfernbedienung. Wahlweise verfügt der Esprit Treppenlift über einen manuellen oder elektrischen Drehsitz. Ein Mikroprozessor erkennt Steigungswechsel automatisch und passt den Sitz hierauf an. Auch eine Rückwärtsfahrt ist möglich. Der Esprit Treppenlift ist mit mehreren Sicherheitsschaltern ausgestattet und bietet weitere Sicherheitssysteme, wie ein drehbares Fußbrett, eine Fangvorrichtung oder einen Beckengurt. Lifta gibt auf diesen Treppenlift eine Gewährleistung von drei Jahren.

Lifta Avantgarde Treppenlift für gerade und kurvige Treppen

Der Lifta Avantgarde Treppenlift ist die Premium-Klasse unter den Treppenliften. Er vereint anspruchsvolles Design mit echten Innovationen. So lässt sich der Treppenlift etwa mit nur einer Hand bei Nichtgebrauch platzsparend zusammenklappen. Ein Sicherheitssensor sorgt für eine reibungslose Fahrt, die erst beginnt, wenn der Fahrgast sicher Platz genommen hat. Die Modelle Avantgarde 3000 / 3100 sind für gerade Treppen (1-Schienensystem), die Modelle Avantgarde 6000 / 6100 für Kurventreppen (2-Schienensystem) konzipiert.

Die maximale Tragfähigkeit liegt bei bis zu 135 kg (bei geraden Treppen) bzw. 120 kg (bei kurvigen Treppen). Die Bedienung erfolgt über einen Bedienungshebel, der in den Armlehnen integriert ist oder über zwei Fernbedienungen, die an der Wand montiert werden. Je nach Wunsch ist der Lifta Avantgarde Treppenlift mit manuellem oder automatischen Drehsitz erhältlich. Der Treppenlift hat das Sicherheitszeichen „GS-geprüfte Sicherheit“ und Lifta gibt fünf Jahre Gewährleistung.

Pflegekosten-Zuschüsse und Förderungen bei Lifta Treppenliften

Viele ältere Menschen sind auf einen Treppenlift angewiesen, doch auf Grund der hohen Anschaffungs- und Installationskosten können sich die wenigsten diesen auch leisten. Allerdings gibt es mittlerweile immer mehr regionale und bundesweite Förderungen, die Zuschüsse von mehreren tausend Euro ermöglichen. Neben den verschiedenen Bundesländern bietet auch die KfW-Bank und viele Pflegeversicherungen diese Förderungen an. Doch was muss man beachten, wenn man einen solchen Zuschuss beantragen möchte?

Der Pflegekosten-Zuschuss

Eine Voraussetzung um von dem Pflegekosten-Zuschuss profitieren zu können, ist die Einstufung in eine der Pflegestufen. Je höher der Betroffene eingestuft ist, desto höher fällt auch der Zuschuss aus. So kann eine Einzelperson mit der Pflegestufe 3 bis zu 4.000 Euro von seiner Pflegeversicherung für die Anschaffung eines Lifta Treppenliftes erhalten. Dieser Zuschuss kann sich jedoch vervielfachen, falls in dem betroffenen Haushalt noch weitere pflegebedürftige Personen leben. Ein Ehepaar, beide mit der Pflegestufe 3, könnte so knapp über 5.000 Euro bewilligt bekommen. Zudem bieten viele Bundesländer einen Zuschuss bei dem Kauf eines Treppenlifts an: Bayern, Baden-Württemberg, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Schleswig-Holstein. Darüber hinaus bietet auch die Region Hannover und die Stadt Mannheim ein spezielles Förderprogramm an. Neben dem Pflegekosten-Zuschuss gibt es noch einige andere Möglichkeiten in Bezug auf einen geförderten Zuschuss bei dem Kauf eines Lifta Treppenlifts. Wer auf Grund eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit Anspruch auf eine Pflegestufe hat, kann sich an die Berufsgenossenschaft wenden. Darüber hinaus gewährt auch das Versorgungsamt in einigen Fällen einen finanziellen Zuschuss. Weitere Auskünfte und Informationen dazu gibt die zuständige Pflegeversicherung.

Kosten beim Finanzamt steuerlich absetzen

Was viele Menschen nicht wissen: ein Treppenlift kann als sogenannte „Außergewöhnliche Belastung“ steuerlich abgesetzt werden. Da die mögliche Steuerersparnis jedoch individuell nach den persönlichen Einkommens- und Familienverhältnissen berechnet wird, sollten sich die Betroffenen hier am besten direkt an das Finanzamt oder den eigenen Steuerberater wenden. Ebenfalls wichtig zu wissen: auch wenn die Pflegeversicherung bereits einen Zuschuss bewilligt hat, kann der Treppenlift trotzdem auch noch von der Steuer abgesetzt werden. Wird die Anschaffung eines Treppenliftes über einen Kredit realisiert, kann man die Kosten für Zinsen beim Finanzamt geltend machen. Seit einiger Zeit bietet auch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (kurz KfW) ein spezielles Förderprogramm für Menschen an, die auf einen Treppenlift angewiesen sind. Im Rahmen der Aktion “ 159 – Altersgerecht Umbauen“ können die Betroffenen von einem Darlehen zu einem gesonderten Zinssatz von einem Prozent pro Jahr profitieren. Die Zinskosten kann man dann beim Finanzamt steuerlich geltend machen. Für weitere Informationen sollte man sich am besten direkt an die KfW wenden.

Preis eines Lifta Treppenliftes

Ein Treppenlift ermöglicht älteren Menschen ein völlig neues Lebensgefühl – doch auf Grund der auf den ersten Blick recht hohen Preise schrecken viele davor zurück. Doch kann es sich auszahlen, wenn man sich etwas genauer über die Kosten informiert. Zudem ist die Kostenberechnung von vielen verschiedenen Faktoren abhängig, so dass ein Treppenlift je nach Ausstattung und Anpassung auch deutlich günstiger sein kann als vorher gedacht.

Preisbeeinflussenden Faktoren

Wie eingangs bereits erwähnt setzen sich die Kosten für einen Lifta Treppenlift aus vielen verschiedenen Faktoren zusammen. Hier kommt es unter anderem darauf an für welches Modell man sich entscheidet, welches Schienensystem benötigt wird und über welche Zusatzausstattung der Treppenlift verfügen soll. Desweiteren berechnet sich der Preis auch nach dem Treppenverlauf, der Anzahl der Treppenstufen und nach dem laufenden Schienenmeter. Zudem muss der Lift in einigen Fällen auch an die baulichen und persönlichen Anforderungen angepasst werden. Grundsätzlich gilt also: ein Lifta Treppenlift ist in den meisten Fällen eine Maßanfertigung und wird nicht nur an die individuellen Bedürfnisse der jeweiligen Person, sondern zudem auch an die baulichen Gegebenheiten angepasst.

Die genannten Faktoren sorgen so dafür, dass Hersteller im Allgemeinen in den seltensten Fällen eine pauschale Preisauskunft geben können. Zum aktuellen Zeitpunkt liegt die durchschnittliche Preisspanne für einen Treppenlift über eine Etage bei rund 4.000 bis 15.000 Euro. Gebrauchte Modelle sind zwar hingegen schon für unter 3.000 Euro zu haben, allerdings gilt es hier genau darauf zu achten, ob sich dieses Modell überhaupt für die eigenen Anforderungen eigent. Bei dem Kauf eines neuen Treppenliftes kann ein Hersteller erst nach einer Besichtigung vor Ort einen Kostenvoranschlag abgeben. Desweiteren sollte man sich bereits im Vorfeld darüber Gedanken machen, ob der Treppenlift auch über eine spezielle oder angepasste Ausstattung verfügen muss. So kann der Hersteller ein perfekt auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot erstellen.

Preisspanne für Treppenlifte

Die Kosten für einen Lifta Treppenlift setzen sich also grundsätzlich aus den folgenden Faktoren zusammen: die Art des Treppenliftes beziehungsweise das Modell und die Laufrichtung. So kostet ein normaler handelsüblicher Treppenlift (unabhängig von Lifta) mit einer gerade Laufrichtung derzeit zwischen 4.000 und 7.000 Euro. Bei einer kurvigen Laufrichtung liegt der Preis hingegen bei rund 11.000 bis 15.000 Euro. Soll sich der Treppenlift außen befinden kann man mit etwa 1.000 Euro an Mehrkosten rechnen. Diese Preise sind marktüblich und nicht auf einen einzelnen Hersteller bezogen. Zusammengefasst treiben also die folgenden Faktoren den Gesamtpreis weiter in die Höhe:

Nr.
Faktoren
1.Die Komplexität der Treppe(n)
2.Der Aufwand bei der Verlegung der Schienen (gerade oder kurvige Treppenführung)
3.Die Anzahl der Kurven
4.Die Zusatzausstattung des Treppenliftes
5.Bei einem Treppenlift im Außenbereich: Anpassung an die baulichen Gegebenheiten sowie Mehrkosten für ein wetterfestes Modell

Treppenlift mieten oder über Raten abbezahlen

Viele Hersteller, wie auch Lifta, bieten auch die Möglichkeit den Treppenlift zu mieten oder über ein Raten-Programm monatlich abzuzahlen. Hier empfiehlt es sich allerdings die Preise der verschiedenen Anbieter ausführlich und in Ruhe miteinander zu vergleichen – das spart bares Geld. Desweiteren kann es nicht schaden, wenn man auch mit seinem Bankberater über ein Finanzierungsmodell spricht. In einigen Fällen kann ein Bank-Kredit niedrigere Zinsen einbringen als ein Kredit über den jeweiligen Hersteller. Ebenso sollte die Begehung vor Ort als auch der Kostenvoranschlag nicht nur unverbindlich sondern ebenfalls auch kostenlos sein.

Das Fazit

In jedem Fall sollte man bei einem Lifta Treppenlift keinesfalls am falschen Ende sparen. Stattdessen sollte man sich überlegen, ob es nicht einige Ausstattungen gibt, die man möglicherweise erst in ein paar Jahren benötigt. Natürlich ist es auch möglich einen Treppenlift nachzurüsten, doch können so auch deutlich höhere Kosten im Nachhinein entstehen. Zum Abschluss sei gesagt, dass es sich in jedem Fall lohnen kann, wenn man Angebote verschiedener Hersteller in Ruhe miteinander vergleicht.

Diese Seite steht in keinem Zusammenhang mit lifta.de. Ausgewiesene Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern.

Weitere interessante Beiträge
HubliftSitzliftPlattformliftGerader TreppenliftAussenlift
4 Kommentare
  1. Albrecht, Gunter schriebam 27 Dezember 2012 um 18:28

    Wir bitten um Zusendung von Prospektmaterial für eine kurvige Treppe im Einfamilienhaus mit zwei Treppen über drei Ebenen.

    Im voraus besten Dank

    Gunter Albrecht

  2. Karin Brahm schriebam 25 Januar 2013 um 10:11

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    wir hätten gerne ein Angebot für einen Treppenlift.
    Der Einbau sollte an einer Wendeltreppe möglich sein,
    auch gebraucht ok.
    Standort ist Denia Spanien.

    Mit freundlichem Gruss
    Karin Brahm

  3. Peter Krohn schriebam 27 Mai 2013 um 21:33

    Benötige möglicherweise einen Lift für 2 Stockwerke. Die Nachbarn fragen wie laut der Lift im Betrieb ist ?

  4. Hewelt schriebam 6 Februar 2014 um 11:46

    Eine vorh. lichte Stufenbreite von 87 cm von Holzwange (darüber mind. 8cm bis Massivwand) bis Innenkante Geländerstäbe reicht aus für einen Treppenlift ? Geschosshöhe = 3m. Möglichst mit Kurve um Treppenauge oder 2x gerade.

Copyright © 2018 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by treppenlifto.de

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch