Treppenlift zur Miete finden!
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Wo soll der Lift installiert werden?
In welchem Gebäudetyp wird der Lift eingebaut?
Für wie viele Etagen ist der Lift gedacht?
Wie möchten Sie den Lift kaufen?
Wann wird der Lift benötigt?
Ihre Postleitzahl
Für die Suche nach Anbietern in Ihrer Region
Wer soll die Angebote erhalten?
Für Verbraucher empfohlen vom:

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Menü

Treppenlift mieten: Informationen zu Kosten und Preise beim Leasen

Treppenlifte müssen nicht zwingend gekauft werden. Eine Alternative zur teuren Anschaffung ist die Miete eines Treppenlifts. Das Mieten bzw. Leasen eines Treppenlifts kommt insbesondere dann in Frage, wenn absehbar ist, dass der Treppenlift nur für einen begrenzten Zeitraum benötigt wird. Doch nicht immer ist es überhaupt möglich, einen Treppenlift auf Zeit zu mieten. Eine wichtige Rolle spielt die Situation im Treppenhaus.

Der Kauf eines Treppenlifts ist eine kostspielige Angelegenheit. Das ist an sich auch nicht überraschend, denn Treppenlifte sind komplexe technische Hilfsmittel, die aufwendig aus teuren Werkstoffen konstruiert werden müssen. Die mit dem Einbau eines Treppenlifts verbundenen Kosten können leicht fünfstellig werden. Eine Alternative zum Kauf ist die Miete bzw. das Leasen eines Treppenlifts. Was es dabei zu beachten gilt, klären wir hier.

Dauerhafter Einsatz oder temporäre Lösung?

Die wichtigste Frage, die zu allererst geklärt werden sollte, betrifft den erwarteten Einsatzzeitraum eines Treppenlifts. Mieten oder Leasen kommt insbesondere dann in Frage, wenn absehbar ist, dass der Treppenlift nur für einen begrenzten Zeitraum benötigt wird. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn der Treppenlift nach einem Unfall in der Zeit der Genesung und Rehabilitation benötigt wird. In einem solchen Fall kann die Miete eines Treppenlifts tatsächlich günstiger sein als der Kauf.

Treppenlift zusammengeklapptFotosQuelle: © ThyssenKrupp Encasa GmbH

Anders sieht es aus, wenn der Treppenlift dauerhaft benötigt wird. In einem solchen Fall rechnet sich das Leasing eines Treppenlifts im Regelfall nicht. Wenn also absehbar ist, dass der Treppenlift über mehrere Jahre benötigt wird, sollte von der Idee einen Treppenlift zu mieten, Abstand genommen werden. Die Folgekosten durch die Miete sind dann meist höher als die beim Kauf anfallenden Kosten.

Sind gemietete Treppenlifte bei jeder Treppe eine Alternative?

Nicht in allen Fällen macht es Sinn, einen Treppenlift zu mieten. Wenn Standard-Lösungen nicht passen, beispielsweise wegen der baulichen Situation im Treppenhaus, kommt meist nur der Kauf in Frage. Einen gemieteten Treppenlift eigens individuell anpassen zu lassen, ist in den meisten Fällen nicht rentabel. Gemietete Treppenlifte eignen sich daher in erster Linie für gerade Treppen. In einem solchen Fall sind meist keine oder kaum Anpassungen nötig.

Bei Treppen, die um Kurven gehen, ist das Mieten oder Leasen eines Treppenlifts meist nicht sinnvoll. Kurvige Treppen erfordern in der Regel eine an die jeweilige Situation angepasste Konstruktion des Treppenlifts. Diese Anpassungen sind meist zu teuer, als dass sich eine Miete dann noch lohnt. Ob im Einzelfall die Miete eines Treppenlifts möglich ist, sollte individuell mit einem Treppenlift-Anbieter besprochen werden.

Wie wird bei der Miete eines Treppenlifts abgerechnet und was kostet er im Monat?

Bei der Miete eines Treppenlifts gibt es hinsichtlich der anfallenden Kosten keine einheitlichen Regelungen. Im Regelfall wird mit dem Anbieter eine individuelle Vereinbarung getroffen. Die Abrechnung des Treppenlifts kann beispielsweise monatlich oder auch jährlich erfolgen. Zu der eigentlichen Miete können ggf. weitere Kosten für Montage, Anpassungen und Service hinzukommen. Die Höhe der monatlichen Belastung ist natürlich auch von der Qualität und der Ausführung des jeweiligen Treppenlifts abhängig.

Treppenlift GurtFotosQuelle: © ThyssenKrupp Encasa GmbH

Nicht ratsam ist es, eine zu lange Laufzeit des Mietvertrags zu wählen. Dies kann zwar die monatliche Belastung senken, unter dem Strich aber zu teuer werden. Bei langen Laufzeiten sollten zudem andere Optionen überprüft werden, wie etwa der Kauf eines gebrauchten Treppenlifts. Die monatlichen Mietkosten für einen Treppenlift beginnen in der Regel bei rund 50 Euro. Je nach Ausführung, Bauform und Mietdauer können die Kosten jedoch auch leicht auf das dreifache steigen. Letztlich gilt wie beim Kauf: Nur über individuelle Angebote kann die günstigste Alternative identifiziert werden.

Garantie und Wartung von gemieteten Treppenliften

Die Treppenlifte, die vermietet werden, sind im Regelfall bereits gebraucht. Daher ist es wichtig, vor dem Abschluss eines Mietvertrags, Fragen zu Garantie und Wartung des gemieteten Treppenlifts zu klären. Viele Anbieter berücksichtigen diese Service-Leistungen bereits in den monatlichen Kosten des Treppenlifts. Die Miete eines solchen Treppenlifts bietet somit eine große Sicherheit, weil Folgekosten quasi ausgeschlossen sind.

Daher sollten Interessenten bei Angeboten, die die Wartung und den Service des Treppenlifts nicht beinhalten, einen zusätzlichen Betrag einplanen. Ähnlich verhält es sich bei der Demontage. Bei einigen Anbietern wird diese am Ende der Miete gesondert berechnet, bei anderen ist sie bereits in den monatlichen Kosten enthalten. Was letztlich günstiger ist, muss im Einzelfall geklärt werden. Bei einer vergleichsweise langen Mietdauer kann es unter Umständen günstiger sein, diese Kosten separat zu zahlen, um die monatliche Belastung zu senken.

Ratenkauf statt Miete?

Wenn das Kapital zum Kauf eines Treppenlifts nicht vorhanden ist, bietet sich der Ratenkauf als zusätzliche Alternative zur Miete an. Insbesondere, wenn klar ist, dass die Miete eines Treppenlifts eine längere Laufzeit haben wird (beispielsweise mehrere Jahre), kann der Ratenkauf unter dem Strich günstiger sein als die Miete. Fast alle Anbieter arbeiten mit verschiedenen Banken und können so eine Finanzierung des Treppenlifts per Ratenkauf anbieten.

Der Ratenkauf bietet sich natürlich auch in den Fällen an, bei denen die Miete auf Grund der baulichen Gegebenheiten der Treppe unrentabel wäre. Als Interessent vergleicht man in einem solchen Fall am besten die Angebote verschiedener Anbieter. In die Kalkulation sollte man dabei auch die Zuschüsse, zum Beispiel von der Pflegekasse, mit einbeziehen. Die Zuschüsse können den Kaufpreis – und damit auch die Raten – erheblich senken.

Weitere interessante Beiträge
HubliftSitzliftPlattformliftGerader TreppenliftAussenlift
Haben Sie Fragen?

Gerne unterstützen wir Sie bei Ihren Fragen rundum das Thema Treppenlift durch eine kostenlose Beratung

Close
Copyright © 2018 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by treppenlifto.de

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch