vgwort
Logo TreppenliftoLogo Treppenlifto
Treppenlift
Günstigen finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Wo soll der Lift installiert werden?
In welchem Gebäudetyp wird der Lift eingebaut?
Für wie viele Etagen ist der Lift gedacht?
Wie möchten Sie den Lift kaufen?
Wann wird der Lift benötigt?
Ihre Postleitzahl
Für die Suche nach Anbietern in Ihrer Region
Wer soll die Angebote erhalten?
Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Logo Treppenlifto
Menü

Homelift oder Treppenlift? Vorteile und Nachteile im Überblick

Für jeden, der Mobilitätseinschränkungen hat und in einem Haus mit mehreren Ebenen lebt, kann es eine Herausforderung sein, sich fortzubewegen. Für Menschen mit Verletzungen, Krankheiten oder anderen Behinderungen, die das Treppensteigen erschweren, kann der Einbau eines Treppenlifts oder Homelift helfen, leichter von einem Stockwerk eines Hauses zum anderen zu gelangen. Im Folgenden skizzieren wir die Unterschiede zwischen beiden Liftarten, um Ihnen eine bessere Entscheidung darüber zu ermöglichen, ob ein Treppenlift oder Homelift für Ihr Zuhause besser geeignet ist.

Von den beiden Liftarten ist ein Treppenlift offensichtlicher, weil er nicht versteckt werden kann, obwohl er bei Nichtgebrauch zusammengeklappt werden kann. Ein Treppenlift kann einen Sitz oder eine Plattform haben, einige sind auch mit Sicherheitsbügeln und -gurten ausgestattet. Der Sitz und die Schiene, an der der Treppenlift befestigt ist, können verschiedene Ausführungen und Farben haben. Die meisten Treppenlifte sind zweckmäßig und funktional.

Homelifte, die einen Schacht benutzen, werden durch Paneele oder ein Schachtgerüst verkleidet. Auch der Innenbereich bietet eine Vielzahl von Stilmöglichkeiten. Homelifte, die keinen Schacht benutzen, wie zum Beispiel pneumatische Aufzüge, können in einem Raum freistehend installiert werden. Diese können aus einem Kunststoffrohr oder einem Gerüst aus Klarglas bestehen. Sie sind in der Regel nicht dekorativ oder mit vielen Optionen erhältlich, aber sie sind klein und können an vielen Stellen eines Hauses installiert werden, wo sie nicht auffallen.

Homelift vs. Treppenlift: Größe und Raum

Treppenlifte gibt es in verschiedenen Breiten, um verschiedenen Treppensätzen gerecht zu werden. Homelifte sind nicht immer schmal genug, um in einem Treppenhaus nachträglich eingebaut werden zu können. In einigen Fällen kann es notwendig sein, ein Geländer zu entfernen, um den Aufzug passend zu machen, was die Kosten für das Projekt erhöhen kann. Einige Aufzugsfirmen stellen zwar Aufzüge für schmale Treppenhäuser her, aber die Auswahl ist begrenzt.

Treppenlift werden zusammengeklappt, wenn sie nicht benutzt werden, so dass die Treppe immer noch zugänglich ist. Der kleinste Treppenlift hat eine Tiefe von etwa 40 cm. Plattformlifte, die einen Rollstuhl aufnehmen können, nehmen unter Umständen erheblich mehr Platz in Anspruch, in der Regel bis zu 90 cm.

Homelifte
Vorteile
Nachteile
Flexible InstallationsorteSchwieriger zu installieren
Kann dekorativ seinKann viel Platz einnehmen
Kann ein Mehrwert für alle Bewohner bietenKann laut sein
Macht höhere Stockwerke des Hauses zugänglichBenötigt eine jährliche Wartung
Erhöht den Wiederverkaufswert von EigenheimenDie Installation kann mehrere Wochen dauern
Kann im Außenbereich installiert werdenErfordert häufig Umbaumaßnahmen am Haus
Pflegekostenzuschuss von bis zu 4.000 € ist möglichDie Kosten beginnen ab 20.000 €

Homelifte gibt es ebenfalls in einer Vielzahl von Größen und Breiten. Der größte Aufzug, den Sie gemäß den Vorschriften installieren können, hat eine Größe von 1,7 Quadratmetern. Der kleinste ist etwa 1,1 Quadratmeter groß. Homelifte, die einen Schacht verwenden, benötigen zusätzlichen Raum hinter, unter oder nebem dem Aufzug, um einen Motor unterzubringen. Ein seilgetriebener Aufzug benötigt beispielsweise einen separaten Raum für den Motor, der sich hinter dem Schacht befindet. Ein pneumatischer Aufzug benötigt nur den für die Kabine selbst erforderlichen Raum und nimmt daher insgesamt weniger Platz in Anspruch.

Homelift oder Treppenlift? Installation

Treppenlift Button

Treppenlifte sind schneller, einfacher und kostengünstiger zu installieren als Homelifte. Sie können in der Regel innerhalb von drei bis vier Stunden installiert werden. In der Regel wird empfohlen, dass der Hersteller den Einbau vornimmt, insbesondere wenn Sie eine kurvige Treppe oder einen maßgefertigten Treppenlift gekauft haben.

Bei Homeliften, die einen Schacht benötigen, dauert die Installation erheblich länger, unter Umständen bis zu drei Wochen. Ein Homelift, der keinen Schacht benötigt, kann in wenigen Tagen installiert werden. Pneumatische Aufzüge, die ebenfalls kein Schacht verwenden, sind am einfachsten und kostengünstigsten zu installieren, da sie eine minimale Konstruktion erfordern. Hydraulische und seilgetriebene Homelifte erfordern einen Schacht und umfangreiche Maschinen, deren Einbau länger dauern und daher einen größeren Eingriff in Ihr Zuhause darstellen. Es gibt einige neuere hydraulische Homelifte, die keinen traditionellen Schacht benötigen. Es müssen jedoch wesentlich mehr Maschinen installieren werden als bei einem pneumatischen Aufzug. Es werden einige Tage bis Wochen für die Installation benötigt.

Homelift vs. Treppenlift: Kosten

In den meisten Fällen sind die Kosten für die Installation sowohl von Treppenliften als auch von Aufzügen in den Gesamtkosten bereits enthalten, die Sie an den Hersteller zahlen. Die durchschnittlichen Kosten eines Treppenlifts liegen zwischen 3.800 und 5.000 €, wobei der Treppenlift selbst zwischen 1.000 und 3.000 € kostet und die Arbeitskosten im Durchschnitt bei etwa 2.000 € liegen.

Treppenlifte
Vorteile
Nachteile
Installiert in StundenSchwierig zu verbergen
DIY-Installation verfügbarWeniger Gestaltungsmöglichkeiten
In verschiedenen Breiten erhältlichErhöht NICHT den Wiederverkaufswert eines Hauses
LeiseBenötigt eine jährliche Wartung
Nimmt nicht viel Platz in AnspruchSchwierig zu installieren bei sehr schmalen Treppen
Macht höhere Stockwerke des Hauses zugänglichKann die Entfernung des Treppengeländers erfordern
Pflegekostenzuschuss von bis zu 4.000 € ist möglichDie Kosten beginnen ab 4.000 €

Homelifte haben aufgrund der vielen Bauformen eine größere Bandbreite. Ein pneumatischer Aufzug kostet etwa 25.000 €, wenn er ein Stockwerk hinauffährt, wobei der Aufzug selbst zwischen 10.000 und 15.000 € kostet. Ein hydraulischer Aufzug kostet etwa 20.000 €, wenn er ein Stockwerk hinauffährt, wobei der Aufzug selbst etwa 10.000 € kostet. Die Kosten können erheblich höher sein, wenn mehr als ein Stockwerk befahren wird oder wenn eine kundenspezifische Kabine verwendet wird.

Homelift oder Treppenlift? Lärm

Sowohl Treppenlifte als auch Homelifte machen Lärm. Seilgetriebene Aufzüge sind aufgrund der Art der verwendeten Maschinen am lautesten. Pneumatische Aufzüge sind am leisesten, und die meisten Treppenlifte sind so konstruiert, dass sie nur minimale Geräusche verursachen.

Wenn Sie ein Aufzugsschacht haben, können Sie eine akustische Verkleidung einbauen, um die Geräusche zu dämpfen. Es wird jedoch empfohlen, einen Homelift entfernt von Schlafzimmern oder anderen schallempfindlichen Bereichen zu installieren, wenn mehr als eine Person in der Wohnung wohnt.

Homelift vs. Treppenlift: Wartung

Sowohl Homelifte als auch Treppenlifte sollten jährlich inspiziert werden.

Weitere interessante Beiträge
HubliftSitzliftPlattformliftGerader TreppenliftAussenliftKurventreppenlift
Ihre Fragen, Anmerkungen oder Erfahrungsberichte

Datenschutzerklärung.

Haben Sie Fragen?

Gerne unterstützen wir Sie bei Ihren Fragen rundum das Thema Treppenlifte durch eine kostenlose Beratung.

Close
Copyright © 2022 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by treppenlifto.de

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch